Fandom

Foldit

Wiggle

263Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Mit Wiggle (wörtl. "wackeln") wird ein Werkzeug bezeichnet, mit dem das Rückgrat des Proteins automatisch in winzigen Schritten verändert wird. Ergibt sich daraus eine Punktverbesserung, wird die neue Form beibehalten. Wiggle wird mit der Taste "w" aktiviert.

Wiggle ist das am meisten benutzte Werkzeug, und auch dasjenige, welches effektiv die meisten Punkte erwirkt. Leider ist es auch sehr rechenintensiv. Je größer das Protein, und je leistungsschwächer der Computer, desto länger dauert es bis sich ein Protein "ausgewiggelt" hat. Dies erkennt man daran, dass sich der Punktwert nicht mehr ändert. Weiteres Wiggeln würde im Moment nichts bringen und das Wiggeln kann daher jetzt beendet werden.

Globales WiggelnBearbeiten

Das globale Wiggeln wird durch "w" gestartet und angehalten. Es umfasst das gesamte Protein. Durch das Wiggeln sucht sich das Protein die beste (Detail-)Form. Es ist zu beachten, dass vorher erfolgte sehr kleine Änderungen am Protein eventuell nicht ausreichen, um ein globales Wiggeln zu starten. In diesem Fall muss ein kleiner Anstoß, z.B. durch ein leichtes ziehen des Rückgrats, erfolgen. Dann wird die Trägheit des Moleküls überwunden und das globale Wiggeln funktioniert wieder.

Lokales WiggelnBearbeiten

Das lokale Wiggeln wird durch einen Rechtsklick auf das Rückgrat und die Auswahl von "wiggle" gestartet und teilt sich in zwei Varianten. Die erste ist das wiggeln eines Rückgratabschnittes zwischen zwei Sekundärstrukturen (Helix, Sheet), und erfasst den gesamten Bereich zwischen diesen.
Die zweite Variante ist das wiggeln eines vom Spieler bestimmten Abschnitts des Proteins. Als Grenzen dienen dazu zwei eingefrorene Rückgratteile bzw. ein eingefrorener Teil und eine Sekundärstruktur oder der Anfang/das Ende des Proteins.

Durch lokales Wiggeln lassen sich viele Punkte gewinnen, allerdings erhöht sich dadurch das Mojo der Proteinstruktur, sie wird also gefestigt. Dies kann im weiteren Spielverlauf nachteilig sein. Vor allem der sogenannte "Wormwiggle" verfestigt die Struktur enorm. Vor dem Endspiel sollte also kein übermäßiger Gebrauch des lokalen Wiggelns gemacht werden.

Die Standardvariante des lokalen Wiggelns besteht darin, einen niedrig punktenden Bereich auszuwählen. Vor und hinter drei Teilen des Rückgrats wird jeweils ein Teil eingefroren. Dann wird per Rechtsklick der Wiggle gestartet. In den meisten Fällen sollte der Punktestand jetzt ansteigen.
Ein lokales Wiggeln mit zwei oder vier Teilen bringt auch oft Punkte, allerdings weniger häufig und meist geringer als mit drei Teilen. Mehr als vier Teile erbringt in der Regel nichts, wenn zuvor schon ein globales Wiggeln erfolgte.

Unbedingt zu beachten ist die Tatsache, dass bei einem solchen lokalen Wiggeln, anders als beim globalen Wiggeln, der Punktestand sinken kann. Außerdem muss der Endpunktestand nicht der beste Punktestand sein. Diesen hat man u.U. noch nicht einmal in der Anzeige gesehen. Daher ist es ein Muss, nach jedem lokalen Wiggeln ein "restore very best" (a) auszuführen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki